· 

Stille! Herausforderung und Geschenk... Eine Übung auf dem Weg zu Deiner Energie-Quelle

Sie ist Herausforderung und Geschenk zugleich - die Stille! Mal ehrlich: In unserem Alltag gehört sie einfach nicht mehr dazu oder? Ganz tief in uns drin ist sie aber, diese Sehnsucht nach Stille und Ruhe. Du wirst es spüren, wenn sie sich zeigt und Dich auf einem besonderen Weg begleitet. Auf dem Weg, eine fantastische Energie-Quelle anzuzapfen. Zugegeben, dies erfordert ein wenig Geduld und auch Mut! Denn ein paar Hürden könnten schon auftauchen, schließlich braucht es erstmal Energie, das nötige Umfeld für Stille zu schaffen. Und sich dann durchzuringen, dieses Umfeld wirklich zu nutzen. Und dann kommt die größte Herausforderung: die Stille zulassen. Na, kennst Du diese Sehnsucht auch!?!

 

Ja, anfangs werden es in den meisten Fällen maximal ein paar Sekunden Stille sein, die wir dann genießen dürfen. Diese so fremd gewordene Ruhe. Danach wird es wahrscheinlich eher nervend, ätzend, schmerzhaft und frustrierend. Weil wir sie nicht gewohnt sind, weil unsere Gedanken uns einholen und auch die eine oder andere körperliche Belastung sich melden wird. Und doch wird sich die Stille irgendwann als das zeigen, was sie wirklich ist: Ein Geschenk, Dein Geschenk! Das Fundament für ein Leben mit viel Freude und Qualität, die Basis für persönliches Wachstum.

 

Da Du diese Zeilen liest, vermute ich, dass Du bereit bist, diesen spannenden Weg zu gehen. Ein wenig holprig vielleicht manchmal, aber immer lohnenswert. Lust auf den ersten Schritt? Dann werden Dir die folgenden Zeilen eventuell helfen:

 

Also los, Stille ist Stille! Smartphone aus, Fernseher aus, Stereo-Anlage aus und bitte auch das Meeresrauschen der Meditations-App abschalten. Such Dir einen Ort, an dem Du eine Weile ungestört bist und mach es Dir bequem... Vielleicht zündest Du Dir eine Kerze an oder dämmst das Licht ein wenig... Dein Atem ist ruhig, Deine Augen vielleicht geschlossen. Achtung: Hörst Du sie, diese Stille, dieses wunderbare Nichts. Du musst nichts tun, gar nichts. Es gibt keine Aufgabe, kein Ziel. Beobachte einfach Deine Atmung, beobachte, wie Du ein und ausatmest ohne Anstrengung... Und jetzt? Nichts, Du bist einfach da, mehr nicht...

 

Lust und Frust liegen auch bei dieser einfachen Übun nah beieinander. Denn sie werden kommen, die Gedanken an den heutigen Tag, an schöne und weniger schöne Momente oder die Gedanken an die Aufgabe am nächsten Tag... Keine Panik, das ist normal. Schau sie dir einfach kurz an und stell Dir vor, wie Du sie in beide Hände nimmst diese Gedanken und in zwei Pappkartons sortierst. Auf dem einen steht das Etikett "Vergangenheit", auf dem anderen das Etikett "Zukunft". Leg die Gedanken einfach sanft in den passenden Karton und beobachte danach wieder Deine Atmung... Genieße einfach wieder die paar Sekunden Stille und das Nichts tun... Und dies machst Du Gedanken für Gedanken für Gedanken...

 

Vertraue Deinem Gefühl, es wird Dir sagen, wann es genug ist. Es gibt kein Ziel, keinen Leistungsdruck. Vielleicht sind es nur 30 Sekunden, vielleicht auch weniger, bis Du wieder zurückkehrst in den Alltag...Kein Problem... Du bist auf dem Weg, egal wie lange es dauert... Sei stolz auf Dich, Du bist großartig und darfst dieses Gefühl auch zulassen... Diese Stille wird Dich irgendwann nicht mehr loslassen, für fünf oder zehn Minuten am Tag, oder auch nur für eine... Aber Du hast Dich angedockt an diese wunderbare Energie-Quelle! Fantastisch oder?


Es gibt noch viele weitere einfache Übungen, um aus dem Vollgas des Alltags zumindest zeitweilig ein wenig Tempo zu nehmen. Wenn Du magst, begleite ich Dich dabei ein wenig. Schau Dich einfach auf meinen Seiten um, lass Dich inspirieren von meinen Angeboten... Vielleicht entdeckst Du ja genau das Richtige für Dich! Ich würde mich freuen, Dich kennenzulernen... Egal, auf welchem Weg!!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0