Deine ganz persönlichen Prioritäten erkennst Du in den Pausen zwischen dem Alltags-Wahnsinn

Eigentlich ist es ja schön, wenn die Ideen sprießen, sich Visionen entwickeln, ein Projekt-Start den nächsten jagt. Schließlich sprühen wir dann meistens vor Energie und sind in diesen Phasen auch meist erstmal erfolgreich. Doch manchmal kann eine Flut aus Ideen auch in Stress ausarten, zur Überlastung führen und anstrengend werden, weil wir gar nicht mehr wissen, was wir eigentlich wann machen sollen und in welche Richtung es geht. Chaos ist das Ergebnis und nichts wird wirklich gut... Dann ist eine klare Struktur gefragt, eine gute Organisation und Ordnung, um eindeutige Prioritäten zu setzen. So kann dann aus Stress auch Motivation werden, Kreativität und gesunde Leistungsfähigkeit können entstehen. Die 5 Elemente-Lehre bietet da wunderbare Ansätze, um sich dessen bewusst zu werden und den eigenen Elan so zu steuern, dass sich die Überlastung erst gar nicht blicken lässt. Schließlich bist Du ja Einzigartig und darfst dein Leben leben…

 

 

Das Entwickeln von Ideen und Plänen ist im so genannten Holz-Element verankert. Dieses Element steht unter anderem für den Frühling, den Tagesbeginn, für Wachstum und Aufbruch in der uralten Lehre aus Asien. Im Frühjahr oder morgens werden wir uns oft dabei ertappen, das Jahr oder den Tag zu planen. Wer eine gute Holz-Energie hat, weiß, in welche Richtung es gehen soll, welche Ziele auf der Agenda stehen und wie sie zu erreichen sind. Wenn das Energie-Level weniger hoch ist, dann herrscht häufig eine gewisse Perspektivlosigkeit. Die Kreativität leidet und die Entschlussfreudigkeit erst recht. Grübeln statt Visionieren ist ein Anzeichen dafür. Auf der anderen Seite kann die Holz-Energie uns auch ein wenig überfahren. Dann, wenn tausend Ideen durch den Kopf jagen, wir an drei oder vier Projekten gleichzeitig wurschteln, kommt häufig der Punkt, an dem wir kapitulieren und damit unseren eigenen Ansprüchen nicht mehr gerecht werden. Frust ist die Folge.

 

 

Neben vielen andere Einflüssen ist das Metall-Element für Menschen, die vor lauter Bäumen (Projekten) den Wald nicht mehr sehen (Holz halt), ganz wichtig. Denn im „Metall“ steckt viel Ordnung und Struktur, viel Gewichtung und Disziplin. Mit einer Axt (Metall) kann ich den Wald ein wenig lichten, um wieder mehr Klarheit zu haben zum Beispiel. Ich kann Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden und die Disziplin aufbringen, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren… Es gibt aber auch das Gegenteil: Zu viel Ordnung und Struktur können uns zu sehr eingrenzen, unsere Kreativität in einen Käfig sperren, in dem Wachstum und Entwicklung kaum möglich sind…

 

Dies ist natürlich nur ein klitzekleiner Auszug aus den vielfältigen Facetten der 5 Elemente-Lehre, die für mich neben einigen anderen eine wesentliche Säule für ein nachhaltiges und entspanntes Auszeit- und Achtsamkeits-Training darstellt. In jedem Kurs und in jedem Seminar mache ich die Erfahrung, dass diese Elemente, die auch Wandlungsphasen genannt werden, eine wunderbare Grundlage sind, um sich selbst wieder ein wenig näher zu kommen, die permanente Fremdsteuerung zu kontrollieren und so nicht nur viel Lebensfreude zu erfahren, sondern die Herausforderungen des Alltags entspannt, souverän und erfolgreich zu meistern. Zudem helfen sie, wieder Platz und Ruhe zu schaffen in Körper und Geist, um so selbstbewusst, mit viel Klarheit und Vitalität, Energie und Spaß entspannt den eigenen Weg zu gehen. Bewusste Auszeiten schaffen das, sie schärfen einfach die Aufmerksamkeit für das eigene Wohlbefinden und helfen dabei, leichter Prioritäten zu setzen.

 

Neben dem theoretischen Hintergrund über die Zusammenhänge der 5 Elementen und deren Einfluss auf unser Leben gibt es fantastische Übungen aus dem Qi Gong, Meditationen, Körperübungen und Massagen, die dabei unterstützen, das Energielevel ein wenig in Balance zu bringen. Dann haben wir ausreichend Holz-Energie, um nicht planlos durch das Leben zu irren, sondern bewusst und achtsam das eigene Leben zu genießen, weil die Richtung klar ist und wir mit sehr wenig Mühe unsere Prioritäten erkennen und umsetzen können. Eine großartige Erkenntnis für großartige Menschen??? Stimmt und deshalb perfekt für Dich!!!

 

Na, wie steht es um Deine Holz- und Metall-Energie aktuell? Wie sieht Dein Leben gerade aus? Tausend Ideen im Kopf und doch keinen wirklichen Plan? Oder organisierst Du Dich gerade in den innerlichen Wahnsinn? Keine Panik, allein die Tatsache, dass Du Dich jetzt gerade damit beschäftigst, ist ein großer Schritt in Richtung Achtsamkeit. Ein Geschenk für Dich an Dich. Dein Körper und Dein Geist werden sich dafür bedanken, indem Du Dich wohlfühlst!  Und dann kommt bald der nächste Schritt… und der nächste…. und der nächste! Und wenn Du magst, dann unterstütze ich Dich sehr gerne dabei, diese Schritte zu machen! Vielleicht mal eine andere Priorität als sonst, die aber auf jeden Fall jede Menge Spannung und Überraschung verspricht…

 

Schau Dich einfach um auf meinen Webseiten und lass Dich ein wenig inspirieren. Bei Fragen stehe ich natürlich sehr gerne zur Verfügung (Kontakt)! Viel Spaß!!!

Meine Seminare findest Du hier...

Meine sonstigen Auszeit-Angebote hier...


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tami (Freitag, 16 März 2018 17:01)

    Mein Holz ist derzeit vom Metall wieder ein wenig geordnet aber manchmal will ich auch 3 Projekte gleichzeitig starten.
    Derzeit balanciere ich mal mehr mal weniger.